Da es sich nicht um eine gesetzliche Pflichtleistung handelt, weigerte sich eine Krankenkasse gegenüber einer Patientin, deren Kosten für eine Blasenschrittmacher-Operation zu übernehmen. Und dies, obwohl die Krankenkasse dadurch jährlich über 10’000 Franken Kosten sparen und die Operation breites nach spätestens sieben Jahren amortisiert sein wird.
http://www.implantate-schweiz.ch/fileadmin/media/pdf/news_medien/ar_operation_fuer_77000_chf_selber_bezahlen_tages_anzeiger_06_02_12.pdf